Urzeitfamilien: Archaeoteryx-Sommer 2021

logo_2021.jpg

Beim Archaeopteryx-Sommer 2021 können große und kleine Fossilienfans eine ganze Menge erleben und selbst aktiv werden!

Die Aktion steht dieses Jahr unter dem Motto "Urzeitfamilien". Denn nicht nur ihr seid als Familie unterwegs, auch die Bewohner des Altmühltals zur Jura-Zeit waren es!

Am Archaeopteryx-Sommer sind fünf Fossilienmuseen im Altmühltal beteiligt: das Jura-Museum und das Museum Bergér in Eichstätt, das Geozentrum Solnhofen, das Dinosaurier Museum in Denkendorf und das Fossilien- und Steindruckmuseum in Gunzenhausen. Wer der Flugroute von Archaeopteryx durch alle Museen folgt, lernt dabei 20 fossile und drei lebende Urzeitfamilien kennen. Sie werden mit eigenen Beschriftungen vorgestellt. Besucherinnen und Besucher erhalten in jedem Museum auf Wunsch einen Stempel in ihren Flugrouten-Flyer. Wer drei der fünf Museen besucht hat, erhält ein eigenes Forscher-Diplom!

Den Flyer zum Archaeopteryx-Sommer und allen weiteren Informationen gibt es hier als Download. Außerdem gibt es hier die Stempelkarte zum Download. Er liegt außerdem in allen Museen aus.

Kreativwettbewerb: Gewinnt eine Jahreskarte für alle fünf Museen!

Richtig tolle Preise winken beim gemeinsamen Kreativwettbewerb. Kleine und große Künstler jeden Alters können ihre Urzeitfamilie porträtieren und die Jura-Welt wieder auferstehen lassen – gemalt auf Papier, Leinwand oder Plattenkalk, gebaut, geschnitzt, geschweißt, gemeißelt, als Gedicht oder musikalische Komposition. Alles ist möglich! Zu gewinnen gibt es insgesamt 21 Jahreskarten für die fünf Museen - passend zur Jahreszahl.

Der Wettbewerb läuft vom 21.5-30.9.2021. Die Kunstwerke können per Post an die beteiligten Museen geschickt oder zu den jeweiligen Öffnungszeiten dort persönlich abgegeben werden. Auch das Infozentrum des Naturpark Altmühltal in Eichstätt nimmt Einreichungen entgegen. Ab Ende Juli wird eine Auswahl der Kunstwerke im Foyer des Landratsamts Eichstätt ausgestellt. Früh mitmachen lohnt sich also!

Neues Schmuckstück aus dem Jurameer

sauropsis.jpg

Der seltene Sauropsis ist neu im Museum Bergér zu bestaunen

Im Museum auf der Harthof werden ausschließlich Fossilien aus den Steinbrüchen der Familie gezeigt: Ammoniten, Krebse, Saurier, Insekten und Pflanzen der Jurazeit. Mit der neuen Museumssaison ist in der „Schatzkammer” nun ein neuer Bewohner eingezogen: der Raubfisch „Sauropsis specious” und damit ein sehr seltenes Fossil.

Jungtier oder neue Art

Vergangenen Herbst kam der versteinerte Fisch in den Steinbrüchen der Bergérs ans Tageslicht – das erste Mal, dass diese Art dort gefunden wurde. Nach der aufwendigen Präparation durch die Bergérs präsentiert er sich nun den Besuchern als jagender Meeresbewohner einer Welt, in der auch der Archaeopteryx am Himmel seine Kreise zog. Ausgewachsene Exemplare des Sauropsis können durchaus eine Länge von mehr als 1,5 Metern erreichen. Das Exemplar der Bergérs misst jedoch knapp 40 Zentimeter: Damit ist er entweder ein Sauropsis-Jungtier – oder er könnte sogar eine bisher unbekannte Art sein.

Eröffnung der Museumssaison 2021 am 29. Mai (Besuch ohne Termin und Test möglich, es besteht FFP2-Maskenplicht und es gelten die AHA-Regeln).

Eintauchen in die Erdgeschichte

fossil_fischfrisstfisch.jpg

Der Fossiliensteinbruch öffnet voraussichtlich ab 1. Juli 2021.

Infotelefon: 08421-9876-0 (Informationszentrum Naturpark Altmühltal in Eichstätt).

Loading...